Sie sind hier Startseite » BBQ-Rezepte und Testberichte » Beefbrisket auf dem Weber-Kugelgrill mit Greekfire Kohle Minionring

Beefbrisket auf dem Weber-Kugelgrill mit Greekfire Kohle Minionring

Bewerte diesen Beitrag
[Gesamt: 3 Durchschnitt: 3.7]

Eigentlich wollte ich am Freitag in meinem BBQ-Laden in der Nähe nur Kohle und Holzchips kaufen. Nachdem ich mit meiner Kohle (Greekfire und KOKOKO Cubes) und den Holzchunks an der Kasse stand habe ich gesehen wir ein Mitarbeiter sich an einer Tiefkühltruhe mit Fleisch fürs Wochenende eingedeckt hatte.

Ein kurzer Blick in die Truhe kann ja nicht schaden 🙂
Wie hätte es auch sein sollen, mir fiel ein Brisket in den Schoß welches ich dann direkt mit der Kohle am Sonntag zubereitet habe.

In diesem Beefbrisket Rezept auf dem Weber Kugelgrill möchte ich Euch die einzelnen Schritte erläutern. Nur Mut, kann wirklich jeder.

Zutaten für Beef Brisket:

  • Brisket
  • Salz
  • Pfeffer
  • lieblings BBQ Soße
  • Greekfire Kohle
  • Wood chunks
  • 2 Bier

Zubereitung vom Beefbrisket:

Das Brisket auftauen und auspacken. Mit Salz und Pfeffer (50/50) würzen. In meinem Fall war der Primecut bereits parriert und ich musste nichts mehr vom Fett abnehmen. Solltet Ihr eine dicke Fettschicht noch auf der Brust haben, solltet Ihr diese gut runter schneiden. Ein bisschen Fett schadet jedoch auch nicht und ist wie wir alle Wissen ja auch ein Geschmacksträger. Euer Fleisch ist jetzt fertig zubereitet.

Weber Kugelgrill Minionring mit Greekfire Kohle

Während das Fleisch ruht könnt Ihr euch an den Minionring auf dem Kugelgrill machen. Dazu legt Ihr 2 Greekfire stücke nebeneinander eng anliegend 3/4 auf dem Kohlerost im Kreis (siehe Bild). Jeweils ein paar Bruchstücke vereinzelnd oben auf die beiden Kohlestücke um einen noch besseren Kontakt herzustellen. Zwischen die lücken packt Ihr jetzt je nach Geschmack die Wood chunks auf die Kohle. 3 zerbrochene Greekfire Kohlen zum glühen bringen und an den Startpunkt anlegen.
In der Mitte auf dem Kohlerost stellt Ihr eine Aluschale mit warmen Bier hinein (bei mir war es Zimmertemperatur).

Der Lüftungsschieber unten stand bei mir auf 1/4 Öffnung oben am Deckel genauso. Nach einer Stunde Einregulierung habe ich den Lüftungsschieber etwas weiter zu gemacht und konnte so über 9 Stunden die 110-115 Grad im Garraum halten.

Nach 4 Stunden habe ich das Brisket mit meiner Lieblings BBQ-Sauce einmal eingerieben.

Als das Brisket die 70° Kerntemperatur erreicht hatte, kam es in eine Schalte mit 100ml Rinderbrühe und wurde mit Alufolie bedeckt bis wir die 95° Kerntemperatur erreicht haben.

Insgesamt, lag das Stück 11 Stunden auf meinem Weber Kugelgrill und die Greekfire Kohle hätte sicherlich noch Luft für 4-5 weitere Stunden gehabt.

Das Fleisch habe ich dann 1 Stunde lang in einer Thermobox ruhen lassen bevor wir den Anschnitt gewagt hatten.

Das Ergebnis war wirklich gut und sehr lecker. Wird auf defintiv wiederholt.

Hier die Bilder vom Beef Brisket aus dem Weberkugelgrill

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.